Minischrauben

Minischrauben – Miniimplantate

Kleinste Minischrauben (Miniimplantate) - Pins ermöglichen durch die absolute Verankerung die gezielte Einwirkung von Kräften. Dazu werden die Minischrauben im Oberkiefer bzw. Unterkiefer in der Regel ohne Vorbohrungen zum Beispiel in die Zahnzwischenräume eingeschraubt. Die Beschädigungen am Knochen können somit reduziert oder ganz vermieden werden und das kieferorthopädische Behandlungsziel wird trotzdem erreicht. 

Temporäre Verankerungselemente - Minischrauben (Mikroschrauben)

Bei der Verankerung mit Minischrauben werden einzelne Zähne schnell und präzise bewegt. Des Weiteren werden durch die Mikroschrauben die übrigen Zähne nicht belastet und dadurch geschont. Völlig neue Behandlungskonzepte konnten durch die Mikroschrauben-Technik entwickelt werden. Für eine bestimmte Zeit werden die Pins (Minischrauben) in den Kiefer eingesetzt. Sie können an jeder Stelle der Schleimhaut platziert und einfach wieder entfernt werden, wenn die Zähne ihre gewünschte Position erreicht haben.

Vorteile der Behandlung mit Pins (Minischrauben)

Eine kieferorthopädische Behandlung mit Minischrauben ist für den Patienten deutlich komfortabler und weniger störend, da eine viel kleinere Apparatur eingesetzt wird und sehr gezielte sowie schnelle Zahnbewegungen ermöglicht werden. Neben einer verkürzten kieferorthopädischen Behandlungsdauer beim Einsatz von Minischrauben gegenüber herkömmlichen Methoden, erfolgt der Lückenschluss der Zähne, ohne dass zum Ausgleich Zähne gezogen werden müssen. Gerne beraten wir Sie in unserer Fachpraxis für Kieferorthopädie in Frankfurt am Main über die neuesten Behandlungsmöglichkeiten mit Pins (Minischrauben bzw. Mikroschrauben). 

Sprechzeiten

Montag 11 - 19 Uhr
Dienstag 08 - 19 Uhr
Mittwoch 10 - 18 Uhr
Donnerstag 10 - 19 Uhr & 19 - 21 Uhr*
  (*für Erwachsene)

Darüber hinaus bieten wir an einem Samstag im Monat eine private Sprechstunde an.