Kieferorthopädie für Kinder

Kieferorthopädie Behandlung für Kinder

Zu welchem Zeitpunkt kieferorthopädische Behandlungen vorgenommen werden sollten, hängt nicht allein vom Alter Ihres Kindes ab. Der entscheidende Faktor ist bei Kindern der Durchbruchsbefund der zweiten Zähne. Dieser Zeitpunkt ist von Kind zu Kind völlig verschieden und deshalb lässt sich kein konkretes Alter zum Start der Behandlung in einer Fachpraxis für Kieferorthopädie nennen. 

Kieferorthopädie Frühbehandlung für Kinder

Überbisse von mehr als 9 Millimetern können Kieferorthopäden schon im jungen Patientenalter behandeln. Entsprechende Therapien sind aber nur dann sinnvoll, wenn die Kinder unter Kontrolle der Eltern auch mit dem Nuckeln aufhören. In der ersten Phase des Zahnwechsels bei Kindern, wächst der Oberkiefer etwa 1 Millimeter pro Jahr und der Unterkiefer um zirka 3 Millimeter pro Jahr. Angeborene sowie schwere Zahnfehlstellungen und Kieferfehlstellungen sollten in dieser Zeitspanne kieferorthopädisch behandelt werden. 

Reguläre Kieferorthopädische Behandlung bei Kindern

Die reguläre kieferorthopädische Behandlung erfolgt, wenn die späte Phase des Zahnwechsels einsetzt. Zu diesem Zeitpunkt wird das stärkere Wachstum des Gesichtsschädels ausgenutzt, um im Rahmen der kieferorthopädischen Behandlung die gewünschte Zahnstellung und Kieferposition zu erreichen. Die „Praxis am Riedberg“ (Fachpraxis für Kieferorthopädie) in Frankfurt am Main setzt verschiedene Apparaturen ein (zum Beispiel Klammern und Spangen), damit das Kieferwachstum und die Zahnverschiebungen ihres Kindes reguliert werden können. 

Kontakt

Praxis am Riedberg

Dr. Henrik C. Schulze und
Dr. Paul C. Wnuk
Fachzahnärzte für Kieferorthopädie

Altenhöferallee 96
60438 Frankfurt/Main
Deutschland

T +49 (0)69 - 9686415-0
F +49 (0)69 - 9686415-11

E info@praxis-am-riedberg.de
W www.praxis-am-riedberg.de